Motorsportclub Modautal Allertshofen/Hoxhohl
www.msc-modautal.de  
  Home
  Neues Aktuelles
  Satzung
  Termine 2018
  Unser Verein
  Vorstand
  Bilder
  Vereinsjahr 2017
  Vereinsjahr 2016
  Vereinsjahr 2015
  Vereinsjahr 2014
  Vereinsjahr 2013
  Vereinsjahr 2012
  Vereinsjahr 2011
  Gästebuch
  Links
  Kontakt
  Impressum
© by MSC Allertshofen/Hoxhohl
Vereinsjahr 2016

MSC Nikolausfeier am 4.12.2016

 

2 Wochen vorher hatten die Sammler 35 Kinder auf den Listen stehen. Dazu kamen noch 3 weitere am Tag der Veranstaltung und somit hatten wir 38 Kinder in diesem Jahr zu bescheren. 7 mehr als letztes Jahr.

Unser neuer Nikolaus Willi Koch hatte also alle Hände voll zu tun um alle Kinder zu beschenken, nachdem er den Flöten, Klarinetten und Gesangsdarbietungen einiger Kinder zugehört hatte. Assistiert wurde er von Michael Götz.

Die Geschenke wurden vorher besorgt von Andrea Bersch und Laura Daniel, und eingepackt von Angela Heldmann.

Gesammelt haben Matthias Langer, Willi Koch, Werner Axt u. Horst Heldmann. Die Vorbereitung des Saales und des Weihnachtsbaumes übernahmen Willi Koch, Werner Axt, Michael Götz, Moni Koch, Lea Daniel, Laura Daniel und Horst Heldmann.

Küchendienst hatten Moni Koch u. Angela Heldmann.

Die Moderation lag wieder in den Händen unseres Vorsitzenden und die Musik und das Mikrofon steuerte wieder Werner Axt.

Der neue Nikolaus machte seine Sache ganz gut, er kann das im nächsten Jahr wieder machen.

 

h.h.

 





Bericht zur Herbstwanderung des MSC am 06.November 2016

 

Sechs Teilnehmer trafen sich um 10:00 Uhr am Feuerwehrhaus zur Wanderung.

Das waren wohl so wenige, weil zum einen Gottesdienst im Bürgerhaus war, weil am Vortag Grenzgang war und weil das Wetter nicht optimal war.

Wir gingen nach Wurzelbach, dort hoch zum Felsberg, am Waldanfang links zum Felsenmeer und dann zum Naturfreundehaus Borstein bei Reichenbach. Dort erwarteten uns noch fünf weitere Teilnehmer, die nicht so gut zu Fuß waren.

Gemeinsam aßen wir zu Mittag. Danach liefen wir mit neun Personen zurück zum Felsenmeer, dann hoch auf den Felsberg und dann zur Kuralpe. Hier auf dem Parkplatz wurden wir schon zu einem kleinen Umtrunk erwartet. Danach gingen wir wieder mit den ursprünglichen sechs Wanderern an Steigerts und Seegerhof vorbei nach Hause, wo wir um ca. 16:00 Uhr ankamen.

Am Anfang war uns das Wetter noch gnädig. Aber von der Kuralpe bis zum Seegerhof begleitete uns eine Wolke mit Schneegraupeln.

Die Strecke war gut zu laufen, auch wenn es einigen Teilnehmern zu bergig war.

Unser Dank an den Wanderwart Willi Koch der die Tour ausgearbeitet hat.

h.h.


 

 


49. Nibelungenring-Rallye 2016

 

Am 15. Oktober 2016 fand die 49. Nibelungenring-Rallye statt. Die Veranstaltungsgemeinschaft die aus 8 Motorsportvereinen aus der Region besteht,

hatte bei uns angefragt, ob wir sie unterstützen würden. Und zwar in Form von Streckenposten, da die Veranstalter ca. 300 Personen für die Durchführung der Rallye benötigen.

Der MSC Überwald , die MSF Zotzenbach und der MSC Rodenstein waren wie in den

letzten Jahren zuständig für Streckensicherung der WP 3 und WP 7 auf der Bergrennen-

strecke  Zotzenbach, wofür wir angefragt wurden, sie zu unterstützen.

 

Sportwart Michael Götz hat insgesamt 40 Mitglieder von unserem MSC informiert, ob sie Zeit und auch Lust haben, dies zu unterstützen, damit der Motorsport bei uns in der Region weiter aufrecht gehalten werden kann. Insgesamt 7 Mitglieder hatten sich bereit erklärt zu helfen.

Es gab am 10. Oktober 2016 eine Einweisung mit Sportwartschulung und Besprechung der Details. Das fand statt im Clubhaus der MSF Zotzenbach.

Am 15 Oktober 2016 um 10 Uhr war Treffpunkt bei der Fa. Göttmann in Zotzenbach, wo

wir noch mal eine kurze Einweisung bekamen und auf die einzeln Streckenabschnitte eingeteilt wurden. Ca. 400m Strecke wurde von uns bei der WP3 und WP7 abgesichert mit insgesamt 7 Personen und 2 Feuerwehrmänner von der FFW Zotzenbach.

Eingeteilt waren wir von 10.00 Uhr bis ca. 20.30 Uhr. Das Wetter hat es an diesem Tag relativ

gut gemeint mit uns. Es hat nur sehr kurz geregnet und auf der WP ist alles gut gelaufen. Zumindest bei unserem Streckenabschnitt. Die WP7 wurde nur kurz unterbrochen weil Pferde

auf die Strecke gelaufen sind, die aber nach 15 min. wieder eingefangen waren und die Strecke wieder frei gegeben wurde.

Von dem Veranstalter gab es Verpflegung. Auch Verzehrbons für die am Abend statt findende Siegerehrung im Rallye-Zentrum in Affolterbach, wurden verteilt an alle Streckenposten.

Es ist doch ein immenser Aufwand, so eine Veranstaltung zu organisieren. Da muß man auch

Mal ein Lob an die Veranstaltungsgemeinschaft aussprechen, die aus folgenden Vereinen besteht: MSC Überwald, MSF Zotzenbach, MSC Weschnitztal, OMC Reichenbach, IMS Schlierbach, MSC Rodenstein, MCE Da.-Eberstadt, MSVg Hammelbach.

Wir vom MSC Modautal bedanken uns bei den Helfern: Andre Daniel, Arnim Horst, Sascha Schwerer, Kevin Klemm, Matthias Langer, Michael Götz, Markus Koch.  

 

Schnellste Zeit fuhr bei der WP Noller/Kopczk auf einem Mitsubishi EVO 8. Sie benötigten für die rund 7,70 KM lange WP nur 4,29.1 min. Das Gesamtergebnis kann man nachlesen

auf www.nibelungenring-rallye.de 

 

Sportwart Michael Götz

 




MSC Fahrradtour 2016

 

Am Sonntag, dem 28 August um 9:00 Uhr trafen sich insgesamt 5 Teilnehmer zu unserer diesjährigen Fahrradtour am Bürgerhaus. Wegen dem sehr heißen Wetter an diesem Tag, hatten zuvor einige Teilnehmer abgesagt.

Nach einer kurzen Begrüßung fuhren wir mit 3 Pkws nach Gernsheim.

Wir stellten unsere Fahrzeuge auf dem Parkplatz in der nähe des Hafen ab und fuhren mit den Fahrrädern zur Fähre. Mit der ließen wir uns übersetzen, und fuhren in Richtung Hamm.

Nach Hamm ging es über Ibersheim, Rheindürkheim nach Worms. Dort um 12 Uhr angekommen wurde in der Gaststätte Hagenbräu direkt an der Rhein- Promenade zu Mittag gegessen.

Um ca. 13.30 Uhr ging es dann weiter über die Nibelungenbrücke nach Wehrzollhaus. Von dort aus fuhren wir an dem Damm entlang, zur Gaststätte "Zur alten Rheinfähre" in der Nähe von Nordheim, wo auch noch mal eine längere Rast eingelegt wurde. Zum Glück ging die Strecke dann durch schattigem Wald direkt zum Kernkraftwerk Biblis und weiter direkt am Rhein entlang nach Gernsheim wo unsere Schlussrast an dem Kiosk direkt an der Fähre gemacht wurde.

Danach fuhren wir wieder zurück zum Parkplatz zu unserem Startpunkt, wo wir um ca.16:30 Uhr nach ca. 45 Fahrradkilometern eintrafen.

Der Fahrtleiter bedankte sich noch bei den Teilnehmern dass sie dabei waren und dass alles so gut geklappt hat.

Darauf bedankten sich die Teilnehmer für die Ausarbeitung der Fahrt und alle fuhren glücklich und zufrieden nach Hause.

 

Sportwart Michael Götz



 




Indoor in Groß-Zimmern 21.05.2016

 Am 21.05.2016 fand unser alljährliches Kartrennen für die Erwachsenen statt. Dieses Mal nicht in Schaafheim, sondern wieder einmal auf der Indoor-Strecke in Groß-Zimmern. Um 17.15 Uhr ging es in Hoxhohl wieder los, in Richtung Groß-Zimmern. Insgesamt waren es 11 Teilnehmer, die sich der schönen Strecke stellten. Es gab eine kurze Unterweisung seitens des Kartbahnbetreibers, weil wir drei neue Teilnehmer dabei hatten, die in Groß-Zimmern noch nicht gefahren waren.
Es gab auch wieder sehr heiße Positionskämpfe an der Spitze, wie auch im Mittelfeld.
Schnellste Runde im Feld fuhr Matthias Dascher aus Lützelbach, mit einer Zeit von 33.454 sec.
Im Rennen selbst gab es keinerlei Unterbrechungen, und alle haben sich wieder sehr Sportlich und Diszipliniert verhalten.
Nach dem Rennen wurde die Siegerehrung vor Ort gemacht. Einige Teilnehmer nutzen das neue Angebot der Fahrwerk-Betreiber, die mittlerweile eine Burgerfabrik in ihrem Bistro aufgemacht haben, mal wieder in den Genuss der guten Burger zu kommen.
Der MSC bedankt für die Teilnahme an unserem Rennen und wir hoffen euch beim nächsten Mal wieder begrüßen zu dürfen.

 Sportwart: Michael Götz


Platz Name Zeit
1 Matthias Dascher 33:454
2 Sascha Schwerer 33:560
3 Michael Götz 33:679
4 Fabian Axt 34:000
5 Thomas Daniel 34:348
6 Markus Weiß 34:408
7 Philipp Gehrisch 34:202
8 Marcel Daniel 34:479
9 Markus Koch 34:889
10 Benno Hochstrate 34:640
11 Matthias Langer 34:893



 





Bericht zum Traktortreffen der Odenwälder (Brenner) Dreschflegel in Neunkirchen am 02.+03. Juli 2016

 

 

Als uns bekannt wurde, dass die Brenner Dreschflegel wieder ein Traktortreffen veranstalten, war es für den MSC klar, dass wir sie mit unserem Besuch unterstützen wollen. Unser 2. Vorsitzender Werner Axt übernahm die Organisation. Es kamen zu unserem Treffpunkt tatsächlich 17 Teilnehmer!!

Das waren:

Horst Heldmann            Werner Axt                
Matthias Langer             Dieter Axt

Renè Bersch                    Oliver Schönig           
Wolfgang Haberer          Andrè Daniel

Hartmut Förster             Helmut Keller            
Marc Fickl                       Martin Vonderheid

Kurt Wall                         Horst Köttig               
Fabian Axt                      Michael Schwinn

und Heinz Bormuth.

 

Werner Axt ließ sich von Matthias Langer auf dessen Kramer ziehen, weil der kein TÜV hat.

Kurt Wall fuhr Olivers Güldner und Wolfgang Haberer fuhr Olivers Unimog.

Wir fuhren samstags um 16:00 Uhr hin und verbrachten ca. 4 Stunden dort. Manche von uns fuhren mit ihren Traktoren wieder nach Hause und andere ließen sich mit dem Auto abholen. Am Sonntagmorgen trafen sich die meisten wieder um 11:00 Uhr dort. Gemeinsam verbrachten wir bei relativ schönem Wetter noch ein paar Stunden mit Essen, Traktoraustellung anschauen und guten Gesprächen bis zum Nachmittag. Nach und nach fuhren unsere Teilnehmer dann ihre Traktoren wieder nach Hause.

 

h.h.




Kinder und Jugend-Kartfahren am 10.04.2016 auf der Indoor Kartbahn in Hemsbach,

Um 9.30 Uhr ging es von Hoxhohl aus Richtung Hemsbach. Dort angekommen wurden die Kinder von dem Kartbahnbetreiber über die Regeln und Fahnenkunde aufgeklärt. 10 Kinder bestritten das erste Rennen. 5 davon sind noch nie Kart gefahren. Für sie war es besonders aufregend. Aber sie konnten auch von den Erfahrenen etwas lernen. Alle Kinder sind sehr diszipliniert und auch sehr sportlich gefahren. Es gab nur zwei-drei kleine Gelbphasen, was aber in Ordnung ist bei 10 min. Qualifikation und 20 min. Rennen.

Die zweite Gruppe war mit 13 Personen besetzt. Davon 3 Kinder die schon etwas erfahrener sind und auch in Hemsbach gute Zeiten gefahren sind. Sie konnten sich das erste Mal mit den 10 Erwachsenen messen, die eingesprungen sind um die zweite Gruppe voll zu besetzen. Auch bei diesem Rennen gab es ein paar Gelbphasen und auch eine Verwarnung vom Kartbahnbetreiber an einen Teilnehmer, der seinen Kinnriemen während dem Rennen nicht geschlossen hatte.

Nach den beiden Rennen wurde die Siegerehrung durchgeführt, wobei jeweils die drei Erst-platzierten ein Pokal erhielten. Alle anderen bekamen von uns eine Medaille überreicht für die Teilnahme.

Der Kartbahnbetreiber bedankt sich für die schnelle und reibungslose Organisation des MSC Modautal und überreichte dem Sportwart einen Pokal als Dankeschön.

Wir vom MSC können uns da nur anschließen und ein Danke schön an alle Teilnehmer sagen, für das vorbildliche Verhalten bei den Rennen. Und dass wir uns freuen würden, euch beim nächsten Rennen begrüßen zu dürfen.

Zum Abschluss sind wir noch in den Schützenhof in Allertshofen gegangen, wo wir den Tag bei gutem Essen und Benzingespräch ausklingen ließen.

 

Sportwart Michael Götz


Gruppe 1 

 

Platz Name Zeit
1 Christian Weber 41,71sec.
2 Simon Eckstein 40.95 sec.
3 Michelle Daniel 42.40 sec.
4 Luis Lannert 47.37 sec.
5 Leon Lannert 49.70 sec.
6 Alessa Paskowski 49.14 sec.
7 Christian Seeger 51.56 sec.
8 Jan Goyout 49.90 sec.
9 Niklas Mink  50.51 sec.
10 Lenny Pfeiffer 50.07 sec.



Gruppe 2

Platz Name Zeit
1 Simon Jäger 38.04 sec.
2 Jan Luka Axt 38.48 sec.
3 Michael Götz 37.69 sec.
4 Daniel Walden 39.35 sec.
5 Tim Sonntag 38.18 sec
6 Helen Jäger 39.07 sec.
7 Werner Axt 40.35 sec.
8 Andreas Seeger 40.87 sec.
9 Carsten Lannert 40.40 sec.
10 Sandra Riesinger 40.35 sec.
11 Max  40.82 sec.
12  Saskia Sonntag 42.78 sec
13 Lena Jäger 41.68 sec.



 

 




MSC Bilderabend am 20.02.2016

 

Bei der letzten Jahreshauptversammlung im März 2015 hat uns Günther Bersch angeboten im Herbst seine Bilder zu zeigen, die er in den vergangenen Jahren gemacht hat.

Der Termin musste aus gesundheitlichen Gründen in den Februar verschoben werden.

Günther kam mit seinem Laptop, Beamer und Leinwand.

Um 20:00 Uhr ging es los. Der 1. Vorsitzende des Motorsportclub, Horst Heldmann, begrüßte ca. 35 Gäste und übergab dann das Wort an Günther.

Zur Einstimmung zeigte Günther Bilder von Landschaften und Blumen, die er bei verschiedenen Wanderausflügen in Rhön und Odenwald gemacht hat.

Dabei erklärte er, ohne Langeweile aufkommen zu lassen, jedes Bild.

Danach ging es weiter zum Ortsgeschehen. Es folgten Bilder, die Günther seit den 70er Jahren bei Kerwen, Grenzgängen, Traktortreffen, Familienfahrten, Fastnachtsfeiern, Nikolausbescherungen usw. gemacht hatte.

Das Publikum freute sich, bekannte Leute aus der damaligen Zeit wieder zu sehen, die zum Teil schon lange nicht mehr leben. Oder wie sich manch einer seit dem verändert hat.

Zum Ausklang zeigte Günther noch einige Bilder von Blüten und Landschaften.

Um ca. 21:45 Uhr war die Bilderschau beendet.

 h.h.





Frühstücksbowling 2016

 


Am 14. Februar war es wieder soweit, Frühstücksbowling auf der Chaplin-Bowling Bahn

in Darmstadt.

Um 9.30 Uhr ging es von Werner Axt in Hoxhohl los in Richtung Darmstadt zur Bowling-Bahn. Leider hat uns dieses mal eine Krankheits-Welle erreicht, so dass 10 Personen die Teilnahme am Frühstücksbowling absagen mussten. Was wir sehr bedauerten und hoffen, dass sie jetzt alle wieder fit sind. Deswegen waren es nur 26 Teilnehmer, was aber die anderen, gar nicht so schlecht fanden. Da wir 9 Bahnen angemietet hatten und da nun 10 Teilnehmer ausgefallen sind, konnten jeweils 3 Personen auf 8 Bahnen und 2 Personen auf eine Bahn eingeteilt werden. Damit bestand die Möglichkeit mehr Spiele zu machen.

4 Spiele konnten diesmal in die Wertung genommen werden.

Das Frühstück war sehr gut und reichlich gedeckt, was in der Vergangenheit nicht immer so war. Um 10 Uhr angekommen, wurden die Gruppen eingeteilt. Danach ging es zum Frühstücken. Was bis 11 Uhr dauerte, weil ein Teilnehmer etwas länger gebraucht hat zum Frühstücken. Dann wurde 2 Stunden gespielt.

Es war ein schöner Sonntagmorgen, den Teilnehmern hat es sehr gefallen und wir würden uns freuen, euch beim nächsten Bowlen wieder begrüßen zu dürfen.

 Der MSC sagt DANKE

 Sportwart Michael Götz

Platz Name Punkte

1

Ralf Schmidt

631

2 Michael Götz 473
3 Andreas Seeger 456
4 Rudi Seidl 451
5 Markus Koch 424
6 Björn Götz 387
7 Ingrid Gawenat 386
8 Petra Koch 380
9 Monika Koch 378
10 Paul Daniel 376 mit Bande
 
11 Andreas Burger 372
12 David Petersen 369
13 Thomas Daniel 363
14 Horst Heldmann 363
15 Jens Dobbert 358
16 Sabine Daniel 347
17 Christian van R 344
18 Karina van R. 327
19 Christine Seeger 303
20 Christian Seeger 289 mit Bande
 
21 Angela Heldmann 284
22 Andreas Seeger Jun. 264
23 Michelle Daniel 244
24 Kim Mertz 225
25 Maren Burger 204
26 Gisela Heldmann 193


 



In Allertshofen und Hoxhohl wurde wieder Fastnacht gefeiert!


Am Samstag, den 30. Januar 2016 hatten Motorsportclub und Freiwillige Feuerwehr wieder zum närrischen Treiben eingeladen. Ab 20.11 Uhr ging’s los im Bürgerhaus mit Musik, lustiger Unterhaltung und Büttenreden. In der Begrüßung des 1. Vorsitzenden des MSC war dann auch zu hören, dass dies schon die 40. Veranstaltung dieser Art war. Zuerst wurde noch im Saal des örtlichen Schützenhofes gefeiert, mit Fertigstellung des Bürgerhauses dann dort am Emetsberg. Den ersten Angriff auf die Lachmuskeln machte die Kerbjugend mit einer so genannten Gerichtsverhandlung, gekonnt vorgetragen von Jana Axt, Anna Lücke, Michelle Daniel, Marcel Kohl, Konstantin Konle und Joschka Lücke. Weiter ging’s mit altbewährten Künstlern: De Allertshöfer Horst Heldmann und de Hoxhöhler Werner Axt tauschten „Nettigkeiten“ aus. Einen besonderen Vertreter der Zauberkunst durfte der Wehrführer der Feuerwehr ansagen: Ein Magier betrat die Bühne, der aus seinem „großen Buch der Maggie“ allerlei Köstlichkeiten hervorbrachte.

Zur Erholung der Lachmuskulatur war dann erst mal eine Pause nötig, bevor es musikalisch weiter ging. Manfred Wunderlich und Kai Peter sangen als „Duo Kaiman“ von der lieben Verwandtschaft und deren Besuchshäufigkeit. Ihren Orden konnten sie erst nach einer Zugabe bekommen. Über die Geschichten, die ein Taxifahrer mit seinen Fahrgästen so erlebt, konnte Andreas Bersch als Taxi-Kall berichten. Den Abschluss des bunten Programms bildeten die Männer von der Feuerwehr, die sich dieses Mal etwas kleiner gemacht hatten für ihre große Kunst. Kai Haberer, Willi Koch, Frank Braun, Walter Müller, Jürgen Lortz, Ernst Seeger, René Bersch und Werner Axt gaben alles auf der Bühne, die Einstudierung hatte Elfi Keller übernommen.

Nach dem Programm wurde zu flotter Musik des „Duos Lifestyle“ weitergetanzt bis in den frühen Morgen.

Vorschau  
  18. Februar: Frühstücksbowling

10.März: Jahres Hauptversammlung

25. März: Kinder Kartfahren
 
Facebook Like-Button  
   
Heute waren schon 87 Besucher (201 Hits) hier!