Motorsportclub Modautal Allertshofen/Hoxhohl
www.msc-modautal.de  
  Home
  Neues Aktuelles
  Satzung
  Termine 2018
  Unser Verein
  Vorstand
  Bilder
  Vereinsjahr 2017
  Vereinsjahr 2016
  Vereinsjahr 2015
  Vereinsjahr 2014
  Vereinsjahr 2013
  Vereinsjahr 2012
  Vereinsjahr 2011
  Gästebuch
  Links
  Kontakt
  Impressum
© by MSC Allertshofen/Hoxhohl
Vereinsjahr 2017
Bericht zur Nikolausfeier am 10.12.2017

 

Wie in jedem Jahr gingen 2 Wochen vorher, sonntags, 4 Sammler mit vorbereiteten Listen durch Allertshofen und Hoxhohl, um bei den Eltern, oder Großeltern, die Einladungen abzugeben und Geld für den Geschenkekauf zu sammeln. Es gibt aber auch Leute, die keine Kinder in dem Alter haben, aber trotzdem unsere Veranstaltung mit einer Geldspende unterstützen. An dem Tag wurden 28 Kinder angemeldet. Es kamen in den Tagen danach noch 7 Kinder dazu, so dass unsere Einkäuferinnen für 35 Kinder zwischen 1 und 13 Jahren Geschenke besorgen konnten.

Nach dem Einkauf von Batterien für die Spielzeuge, Tischdeko, Weihnachtsbaum, Kerzen, Kaffee und Stollen konnte an dem Sonntagmorgen am Tag der Feier der Saal vorbereitet werden. Das heißt Tische stellen, dekorieren und decken. Den Weihnachtsbaum stellen und dekorieren, die Musikanlage aufbauen und den Saal dekorieren.

Nach Mittag kamen dann 2 Frauen, die in der Küche Kaffee kochten und Stollen schnitten und auf den Tischen verteilten.

Kurz vor 15:00 Uhr kamen dann die Gäste. Die wurden eine Viertelstunde später vom Vorsitzenden begrüßt.

Dann kam er. Der Nikolaus. Er kam draußen am Fenster vorbei zum Eingang.

Als er in den Saal kam, begrüßte er liebevoll die Kinder, die an seinem Weg saßen.

Er ging zum Mikrofon und begrüßte alle Anwesenden. Der Vorsitzende bat ihn Platz zu nehmen und der Gesangsdarbietung zuzuhören, die zwei Mütter mit Kindern und einer Gitarre Spielerin einstudiert hatten. Der Nikolaus hörte sich das in Ruhe an, und nachdem der Vorsitzende sich bei den Akteuren mit einer Tafel Schokolade bedankt hatte, ging es an das Geschenke verteilen, die unter dem Baum lagen.

Der Nikolaus bekam die Geschenke mit Namensschilder gereicht, und rief die Kinder zu sich, die Jüngsten zuerst. Die Älteren bat er ein Gedicht aufzusagen, was auch meistens klappte. Wenn nicht, war er auch nicht böse.

Danach verabschiedete sich der Nikolaus, der Vorsitzende sprach noch ein paar Schlussworte und schon verließen die ersten Gäste die Veranstaltung.

Um ca. 18:00 Uhr war der Saal und die Küche wieder in den Zustand vor der Feier versetzt.

h.h.

 




Unsere Herbstwanderung am 5. November ist wegen schlechtem Wetter ausgefallen 




Bauernmarkt am 1.10.2017

Im Frühjahr 2017 war in der ganzen Umgebung der Großteil der Apfelblüte erfroren. Aus diesem Grund bekamen wir von unseren Lieferanten keine Äpfel zum Keltern.

Aus der Not heraus beschloss der MSC in diesem Jahr eine Vorführung in Sachen Brennholz zu machen.

Wir stellten einen Traktoranhänger mit 1m langen Stammstücken hin.

Wir spalteten nach und nach, über den Tag verteilt diese mit einem Spalter am Traktor, und spalteten auch ein paar Stammstücke mit Spalthammer und Keilen für die Zuschauer.

Danach wurden die Scheite auf der Kreissäge auf Ofenlänge geschnitten.

Diese Kreissäge wurde mit einem Riemen von einem Traktor angetrieben.

Holz und Anhänger wurde von Thomas Heldmann zur Verfügung gestellt. Der Spalter mit Traktor von Matthias Langer.  Die Kreissäge wurde angetrieben von Oliver Schönigs Deutz. Die Kreissäge wurde von Horst Heldmann in Gadernheim bei Bernd Dingeldey ausgeliehen.

Die Vorführung machten Wolfgang Haberer, Helmut Mark, Oliver Schönig u. Horst Heldmann.         Vielen Dank dafür!

Freitags wurde von der FFW das Zelt gestellt.

Samstags machten Werner Axt, Willi Koch, Horst Heldmann u. Friedel Burger die Wasser- u. Stromversorgung.

Montags machten Michael Götz, Werner Axt u. Andreas Burger den Plartz sauber. Räumten die Stromversorgung ab und brachten die Wasserversorgung und die Gummiabdeckungen der Schläuche ans Feuerwehrhaus.

h.h.


 



MSC Fahrradtour 2017

 

Am Sonntag, dem 17 August um 9:45 Uhr trafen sich insgesamt 13 Teilnehmer zu unserer diesjährigen Fahrradtour am Bürgerhaus in Allertshofen.

Nach einer kurzen Begrüßung fuhren wir mit 8 Pkws nach Ladenburg.

Wir stellten dort unsere Fahrzeuge auf dem Parkplatz in der Nähe der Neckarfähre ab.

Das Wetter war sehr bedeckt und es war noch nicht klar, ob wir die Tour trocken überstehen würden. Von Ladenburg aus ging es in Richtung Heidelberg, Neckar aufwärts, vorbei an der Schleuse Dossenheim zum Heidelberger Zoo, wo eine kurze Rast eingelegt wurde. Dort konnten wir von der Straße aus die Bären in ihrem Gehege anschauen. Dann ging es weiter Richtung Stadtmitte. An den Heidelberger Neckarwiesen entlang bis zur "Alten Brücke", wo wir die malerische Kulisse von Schloss Heidelberg bestaunen konnten. Nachdem die Fahrräder sicher an dem Geländer am Neckar befestigt waren ging es zu Fuß in die Altstadt, wo wir im Vetters "Alt-Heidelberger Brauhaus" zu Mittag gegessen haben und es uns bei Haxen und Schweinsbraten gut gehen ließen.

Nach der Stärkung ging es wieder auf die Fahrräder, nach Wieblingen, Edingen und Neckarhausen.

In Neckarhausen hatten dann einige Teilnehmer den Anschluss an die Gruppe verloren und sie sind verkehrt abgebogen. Sie nahmen die Abkürzung über den Radweg der parallel zur Eisenbahnbrücke nach Ladenburg verläuft, so dass der Sportwart sie wieder einfangen musste. Nachdem die Gruppe wieder komplett war, ging es weiter nach Seckenheim, dort über die Brücke nach Ilvesheim, wo dann ein Teilnehmer einen Platten bekam. Dieser meint er könnte noch bis Ladenburg fahren, was er dann auch machte.

In Ladenburg angekommen wurden alle Teilnehmer eingeladen in das

Carl-Benz Museum.

Anschließend ging es noch zum Abschluss in die Altstadt von Ladenburg, wo es auch noch zu einem kleinen Zwischenfall kam. Ein Teilnehmer hat beim Absteigen vom Fahrrad nicht schnell genug die Füße auf den Boden bekommen und ist mit samt Fahrrad umgekippt. Er prallte mit dem Kopf auf eine Treppenstufe. Zum Glück ist nicht viel passiert. Der Teilnehmer hat nur eine kleine Platzwunde und Beule davon getragen. Er konnte dann auch noch die letzten Meter bis zu den Autos fahren.

Die Tourlänge war 36,7 Km, die Durchschnittsgeschwindigkeit betrug 13,4 Km/h und eine reine Fahrzeit von 2 Std. 47 min.

Wir vom MSC bedanken uns für die Teilnahme und würden uns freuen Euch

bei der nächsten Radtour begrüßen zu dürfen.

Sportwart Michael Götz


 





Spielplatzneugestaltung 2017

 

Die Spielgeräte des Kinderspielplatzes in Hoxhohl waren in die Jahre gekommen und nicht mehr sicher. Der Verschönerungsverein fragte uns und die Feuerwehr an, ob wir uns bei der Erneuerung beteiligen wollen. Sowohl bei der Arbeit, als auch bei der Finanzierung.

Markus Weiß, der Vorsitzende des VV, übernahm die Koordination mit der Gemeinde und der Fa. Sick-Holz, die dann beauftragt wurde, die neuen Spielgeräte herzustellen.

Also gingen wir mit mehreren Helfern am 10.6., mit Unterstützung durch die Fa. Landschaftsbau- Werner aus Reichenbach, daran, die alten Spielgeräte abzubauen.

Nur der Kletterturm mit Rutsche blieb stehen. (In Erinnerung an Martin Daniel, der den Turm erbaut hatte).

Am 1.7. kam die Fa. Sick-Holz um mit unserer Hilfe die neuen Spielgeräte aufzubauen.

Es wurden auch 2 Holzautos, auf einer Stahlfeder als Wippe, eingebaut, bei denen der MSC und die Feuerwehr jeweils auf dem Nummernschild erkennbar sind.

Am 15.7. konnten dann die noch fehlenden Spielgeräte, die nachgeliefert wurden, aufgebaut werden und Rindenmulch als Fallschutz eingebracht werden. Mit Hilfe des Bauhofs der Gemeinde.

Am 26 .8. wurde dann noch Sand verteilt und das Gelände und der Sandhaufen angeglichen, Hecken geschnitten und der Platz auf Vordermann gebracht. Auch mit Hilfe des Bauhofs der Gemeinde.

Am 2.9. ab 11:00 Uhr war dann die Einweihungsfeier mit dem Bürgermeister.

Dieser hielt eine Ansprache und auch Markus Weiß.

Der VV stellte einen Pavillon, kaufte Blechkuchen und grillte Bratwürste. Die Feuerwehr sorgte für den Kaffee und der MSC sorgte für die üblichen Getränke.

h.h.







Am 6. August 2017 fand das 6. Einhäuser Schleppertreffen in Einhausen statt.

Da wir traditionsgemäß an diesem Wochenende Kerb in Allertshofen/Hoxhohl haben, sind aus eigenem Antrieb, Helmut Keller und Mark Fickl aus Beedenkirchen mit ihren Schleppern, unter unserem Vereinsnamen, dorthin gefahren.

Genau wie beim letzten Einhäuser Schleppertreffen.

Vielen Dank dafür!

h.h.




 


Am 15. u. 16. 7. 2017 fand wieder das berühmte Schleppertreffen in Schlierbach statt.

 

Unsere Teilnehmer waren:

Martin Vonderheid,                    Oliver Keller,                              Michael Schwinn,

Volker Axt,                                    Helmut Mark,                            Renè Bersch,

Horst Heldmann

Wir starteten am Samstag um 14:00 Uhr an der Tankstelle Brunner in Wurzelbach und fuhren über Beedenkirchen, wo die Beedenkirchener Teilnehmer sich uns anschlossen, Brandau, Gadernheim, Glattbach nach Schlierbach.

Oliver u. Ute Schönig kamen am Sonntagmorgen mit dem Unimog, weil sie zum Dienst eingeteilt waren.

Man konnte wieder bei schönstem Wetter die Traktoren in allen Größen, von allen Marken aus ganz Deutschland, im ganzen Ort bewundern.

Natürlich fanden auch wieder verschiedene Vorführungen statt. Z.B. Holzstämme sägen, oder Dreschmaschine laufen lassen.

Da jeder am Samstagabend noch was anderes vor hatte wurden wir, die ihre Fahrzeuge bis zum Sonntag stehen ließen, von Werner Axt im Auto mit nach Hause genommen.

Am Sonntag, gegen Mittag, fuhr er uns wieder hin. Sodass wir so nach und nach wider mit unseren Traktoren am Nachmittag nach Hause fahren konnten.

h.h.



                                                       



Oldtimer Frühschoppen am 28.Mai




1927 wurde der Motorsportclub Modautal als Schützenverein gegründet. Im Jahre 1952 wurde der Verein als Motorsportverein wiedergegründet.

Die Leute hatten damals nach dem Krieg kein Interesse mehr am Schießen. Sie hatten mehr Spaß am Auto- und Motorradfahren und wollten lieber die Landschaft auf gemeinsamen Ausfahrten erkunden.

Aus diesem Grund haben wir in diesem Jahr das 90 jährige Vereinsjubiläum mit einem Oldtimer Frühschoppen gefeiert.

Ein Highlight war die Oldtimer Ausstellung mit Traktoren (Bulldogs), Autos, Cabrios, Fahr- und Motorrädern. Die Freunde der guten Musik kamen mit dem singenden Landwirt auch auf ihre Kosten. Immer wenn der MSC feiert, steht der kleine Ortsteil Allertshofen-Hoxhohl im Mittelpunkt des Odenwaldes. Die Motoren knatterten, blubberten und donnerten, welches das Herz jeden Oldtimerfans höher schlage ließ.

Nachdem der Zuspruch zu den Festen des MSC von Mal zu Mal größer wurde, hatten auch dieses Mal wieder viele Oldtimerfreunde aus ganz Südhessen zugesagt und präsentierten ihre Schmuckstücke dem Publikum. Ab dem frühen Morgen wurde das Bolzplatzgelände zwischen Allertshofen und Hoxhohl von Fahrzeugen aller Art quasi geflutet. Alles war vertreten: Traktoren, Unimogs, Jeeps, amerikanische Straßenkreuzer, VW Bullis, Cabrios, Limousinen, Motorräder, Mopeds…..
Nach Schätzungen von Experten wurden ca. 200 Exponate auf dem Bolzplatzgelände gezählt.

Es gab kühle Getränke, Leckereien vom Spieß, eine reichhaltige Kuchentheke und für unsere Kleinen war eine Hüpfburg aufgebaut.

 

Der Vorstand bedankt sich herzlich bei allen Helfern, die dazu beigetragen haben, dass diese Veranstaltung so erfolgreich war.

 



 

Kinder und Jugend-Kartfahren am 26.03.2017 auf der Indoor Kartbahn in Hemsbach.

Um 9.30 Uhr ging es von Hoxhohl aus in Richtung Hemsbach. Dort angekommen wurden die Kinder von dem Kartbahnbetreiber über die Regeln und Fahnenkunde aufgeklärt. 9 Kinder bestritten das erste Rennen. Alle Kinder sind sehr diszipliniert und auch sehr sportlich gefahren. Es gab nur zwei-drei kleine Gelbphasen, was aber in Ordnung ist bei 10 min. Qualifikation und 20 min. Rennen.

Die zweite Gruppe war mit 3 Kindern und 4 Erw. besetzt, die eingesprungen sind um die zweite Gruppe voll zu bekommen. Auch bei diesem Rennen gab es ein paar kleine Gelbphasen.

Nach den beiden Rennen wurde die Siegerehrung durchgeführt, wo jeweils die drei erst platzierten ein Pokal erhielten. Alle anderen bekamen von uns eine Medallie überreicht für die Teilnahme.

Der Kartbahnbetreiber bedankte sich für die schnelle und reibungsloses Organisation des MSC Modautal, da die Siegerehrung und vorab die Aufstellung von uns vorgenommen wurde.

Wir vom MSC können uns da nur anschließen und ein Danke schön an alle Teilnehmer sagen, für das vorbildliche Verhalten bei den Rennen und dass wir uns freuen würden, euch beim nächsten Rennen begrüßen zu dürfen.

Anschließend sind wir noch zum Abschluss in den Schützenhof in Allertshofen gegangen, wo wir den Tag bei gutem Essen und Benzingespräch ausklingen Liesen.

 
Ergebnisse Gruppe 1

 

Platz Name Zeit
1 Jan Luca Axt 38,35 sec
2 Christian Weber 39,00 sec
3 Daniel Walden 38,87 sec
4 Leon Lannert 38,79 sec
5 Hendrik Fokken 40,57 sec
6 Andreas Seeger 41,21 sec
7 Janeck Bersch 41,20 sec
8 Luis Lannert 40,65 sec
9 Christian Seeger 43,28 sec


Ergebnisse Gruppe 2

Platz Name Zeit
1 Tim Sonntag 37,53 sec.
2 Michael Götz 37,62 sec.
3 Werner Axt 39,75 sec.
4 Saskia Sonntag 40,81 sec.
5 Matthias Götz 43,92 sec.
6 Katharina Götz 49,50 sec.
7 Wilhelm Lücke 49,65 sec.


Sportwart Michael Götz


 

 

 


 

MSC MODAUTAL/FEUERWEHR Launige Sitzung in Allertshofen-Hoxhohl am 18.02.2017

ALLERTSHOFEN-HOXHOHL - Mehr als 100 Menschen haben im Bürgerhaus von Allertshofen-Hoxhohl Fastnacht gefeiert. Der Motorsportclub Modautal und die Freiwillige Feuerwehr sorgten mit einem bunten Programm für einen unvergesslichen Abend.

Seit mehr als 40 Jahren richten der Motorsportclub Modautal und die Freiwillige Feuerwehr Allertshofen-Hoxhohl die Sitzung aus. Gleich zu Beginn heizt das Duo Lifestyle, bestehend aus Frank und Zipora Diehl die Stimmung fleißig an und bringt mit „I was made for lovin‘ you“ von KISS und „Es geht mir gut“ von Marius Müller-Westernhagen die Festbesucher in Feierlaune.

WER WAR NOCH DABEI ?

Gesang: Die Balkhäuser Gesangstruppe „Die Ratzegasse-Trällerer“. Von Frank Diehl begleitet, geben Melanie Pfeil, Ingrid Gawenat, Winnie Wagner und Heinz Ritzert ein Potpourri der deutschen Schlager zum Besten, von „Über den Wolken“ bis zu „Im Wagen vor mir“.

In der Bütt: Heinz Ritzert als Automechaniker, der extra spontan eingesprungen ist, nachdem zwei der geplanten neun Nummern ausgefallen sind. (marei)

Tolle Showeinlage der Kerbjugend

Pünktlich um 20.11 Uhr eröffnen Horst Heldmann und Andreas Bersch, respektive 1. Vorsitzender des Motorsportclubs und Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr, die Sitzung. Ohne Umschweife geht es auch gleich in die erste Nummer, eine Büttenrede von Andreas Bersch über die Tücken des Handybenutzens, vor allem am Steuer.

Nach einer kurzen musikalischen Einlage folgt der absolute Klassiker der Fastnacht von Allertshofen-Hoxhohl, nämlich das Zwiegespräch zwischen dem Allertshöfer, Horst Heldmann, und dem Hoxhöhler, Werner Axt. Ohne mit der Wimper zu zucken hauen sie sich markige Sprüche um die Ohren, nehmen sich gegenseitig auf die Schippe und lassen einige Begebenheiten des Dorflebens Revue passieren, manchmal derb und zotig, aber niemals böse gemeint. „Da hat der einen Zaun um seinen Rasen gemacht, dass der Maulwurf nicht abhaut.“

Nach der Pause geht es weiter mit der Showeinlage der Kerbjugend, eine „gekürzte Fassung“ des Märchens vom Aschenputtel. In sieben Minuten präsentieren Jana Axt, Michelle Daniel, Leo Proske, Allessa Paskowski sowie Joschka und Ernst Lücke, die gesamte Geschichte mit Wortwitz, Running Gags und Situationskomik.

Es folgt der Auftritt von Angler Anton und Jäger Jupp, dargestellt von Markus Weiß, vom Verschönerungsverein Allertshofen-Hoxhohl und seiner Frau Susanne Lenkeit, die das Publikum mit allerlei Gags und lustigen Lebensweisheiten erfreuen. Die Krönung des Abends ist der Auftritt der Freiwilligen Feuerwehr, die sich auch dieses Jahr wieder etwas Besonderes hat einfallen lassen. „In den über 40 Jahren Fastnacht gab es nie eine Idee zweimal“, so Horst Heldmann. Als die „Flippendales“ tanzen Werner Axt, Kai und Wolfgang Haberer, Willi Koch, Jürgen Lortz und Alfed Daniel zu „I‘m sexy and I know it“ in leichter Bekleidung durch den Saal. Die Festbesucher jubeln, pfeifen und johlen und einige tanzen auch gleich mit. Die obligatorische Zugabe verwandelt sich schnell in eine Polonaise, welche fast den ganzen Saal mitreißt und in eine spontane Tanzeinlage mündet.

 

 

 


 

Am 22 Januar 2017 war es wieder soweit, Frühstücksbowling auf der Chaplin-Bowling Bahn in Darmstadt.

Um 9.30 Uhr ging es von Werner Axt in Hoxhohl  los in Richtung Darmstadt zur Bowling-Bahn. Auch dieses Jahr hatte uns die Krankheitswelle erreicht, sodass 5 Personen die Teilnahme am Frühstücksbowling absagen mussten. Was wir sehr bedauern. Wir hoffen dass sie jetzt alle wieder fit sind. Deswegen waren es 18 Teilnehmer, davon 17 die gebowlt haben und eine Person die nur zum Frühstücken mit war. Durch unsere Werbung in der Zeitung hatten sich 4 Teilnehmer aus Michelstadt bei uns angemeldet.

Es konnten nur 2 Spiele gewertet werden.

Das Frühstück war sehr gut und reichlich gedeckt. Um 10 Uhr angekommen, wurden die Gruppen eingeteilt, danach ging es zum Frühstücken, was bis 11 Uhr dauerte. Dann wurde 2 Stunden gespielt.

Es war ein schöner Sonntagmorgen, den Teilnehmer hat es sehr gefallen und wir würden uns freuen, euch beim nächsten Bowlen wieder begrüßen zu dürfen.

 




 

Platz Name Punkte
1  John Cole 263
2 Miryam Fischer 241
3 Willi Koch 230
3 Helmut Keller 230
4 Björn Götz 211
5 Inga ? 198
6 Christine Bersch 195
7 Marc Fickl 188
8 Drazen ? 186
9 Tanja Fickl 181
10 Michael Götz 177
11 Steffi Cole 169
12 Janeck Bersch 151
13 Lena Schneider 137
14 Horst Heldmann 131
15 Marcel? 88
16 Rosi ? 71

 

 


Der MSC sagt DANKE

Sportwart Michael Götz

 

 

Vorschau  
  18. Februar: Frühstücksbowling

10.März: Jahres Hauptversammlung

25. März: Kinder Kartfahren
 
Facebook Like-Button  
   
Heute waren schon 87 Besucher (208 Hits) hier!