Motorsportclub Modautal Allertshofen/Hoxhohl
www.msc-modautal.de  
  Home
  Neues Aktuelles
  Satzung
  Termine 2018
  Unser Verein
  Vorstand
  Bilder
  Vereinsjahr 2017
  Vereinsjahr 2016
  Vereinsjahr 2015
  Vereinsjahr 2014
  Vereinsjahr 2013
  Vereinsjahr 2012
  Vereinsjahr 2011
  Gästebuch
  Links
  Kontakt
  Impressum
© by MSC Allertshofen/Hoxhohl
Vereinsjahr 2012
  Weihnachtsfeier am 9.12.2012
 
 
Wie jedes Jahr am 2. Adventssonntag kam der Nikolaus zu uns ins Bürgerhaus um braven Kindern ein Geschenk zu geben. Vorher aber lauschte er den Liedern, die Laura Daniel mit ein paar Kindern einstudiert hatte.
Als die Kinder, die gesungen haben, ein paar Süßigkeiten für ihren Auftritt erhalten hatten, folgte dann die Bescherung.
Bei dieser machte der Nikolaus auch ein freundliches Gesicht, wenn ein Kind kein Gedicht aufsagte oder auch nur das Gedicht vom Vorgänger einfach wiederholte.
Aufgrund des starken Schneefalls an dem Tag und anderer Termine der Eingeladenen wurden 5 Päckchen nicht abgeholt.
Also hatte der Nikolaus nur 22 Päckchen zu übergeben.
Als er sich dann verabschiedete, versprach er im nächsten Jahr wieder zu kommen.
Der 1. Vors. Horst Heldmann dankte zum Schluss noch allen Helfern und Spendern, die dazu beigetragen haben, ein paar Kinderaugen zum Leuchten zu bringen.
 
h.h.




Herbstwanderung des MSC am 4. November 2012
 
 
Der MSC hatte wieder zu seiner traditionellen Herbstwanderung am Sonntag, dem 4. November, eingeladen.
Treffpunkt war um 10 Uhr am Feuerwehrhaus am Emetsberg in Allertshofen-Hoxhohl. Von dort aus starteten 9 Teilnehmer und ein Hund unter Führung des MSC Ersatzwanderwartes Horst Heldmann. Bei denkbar schlechtem Herbstwanderwetter ging es über den Seegershof, Steigerts und Kuralpe nach Beedenkirchen zum Wellfleischessen bei der Freiwilligen Feuerwehr. Wundersamerweise erhöhte sich dort die Teilnehmerzahl beim Essen von neun auf über 20 Personen. Alle ließen sich Wellfleisch, Bratwurst, Sauerkraut, Kuchen, Kaffee und anderes munden.
Gegen 14 Uhr ging es weiter in einem großen Bogen über Brandau in Richtung Heimat. Unterwegs wurden die Wanderer von zwei Automobilisten „überfallen“ und gezwungen Glühwein und Obstler zu sich nehmen.
Nach dieser „Stärkung" ging es von dort aus im nun strömenden Regen über den Friedhof zurück nach Allertshofen-Hoxhohl,
 
 
Ersatzwanderwart Horst Heldmann / mü


beim Sart




Bericht zum Grenzgang am 20.10.2012
 
Zum Grenzgang hatte der MSC dem Ortsbeirat wieder einen Fahrdienst angeboten.
Als Fahrer waren Horst Heldmann und Hans Heuser eingeteilt. Werner Axt hielt sich als Reserve zur Verfügung.
Horst holte Ute u. Walter Müller, und Alfred Lauer zu Hause ab. Hans kam mit seiner Frau Erika um 13:00 Uhr zur Begrüßung an die Grillhütte in Allertshofen.
Bei traumhaftem Wetter, bei ca. 20° umfuhren wir unsere Gemarkung weiträumig und trafen ab und zu die Grenzgänger.
Ab dem 7-Turm Blick nahmen wir Karola Hoffmann mit und bei der Getränkerast hinter dem Neutscher Hof sind auch noch Erich Hoffmann und Kätha Koch zugestiegen.
Wir trafen um ca. 15:30 an der Grillhütte ein und warteten auf die Wanderer, die um 16:15 Uhr ganz verschwitzt eintrafen. Dieter Fuchs kam mit Getränken und Marlies Franke-Fokken brachte die von ihr vorbereitete Erbsensuppe. Gemeinsam saßen wir noch ca. 1 Stunde zusammen und ließen es uns schmecken.
Zwischendurch erzählte uns Rainer Hubertus aus Brandau noch einen interessanten Beitrag über das Entstehen der Grenzen und Grenzsteine von früher.
 
h.h.




Verschönerungsverein e.V. - Freiwillige Feuerwehr -
Motorsportclub
 
Am 07. Oktober 2012 fand der 13. Bauernmarkt auf dem Bolzplatz zwischen Allertshofen und Hoxhohl statt.
Der als Fachmarkt konzipierte Bauernmarkt bot an über 30 Ständen den, von offizielle Seite geschätzten, ca. 3000 Besuchern,
Spezialitäten aus der Region ebenso wie überregionale Produkte an. An den größeren und kleineren Ständen wurden
überwiegend Lebensmittel, zum gleich Verzehren und auch zum Mitnehmen, angeboten.
Beim Motorsportclub konnte man erleben, wie aus 50 Zentner Äpfel ca. 1250 Liter Apfelmost entstanden. Dieser wurde an Ort
und Stelle verkauft.
Bei der Freiwilligen Feuerwehr sah man, wie ca. 130 Portionen Kartoffelwaffeln mit original gusseisernem Waffeleisen auf
historischen Herden hergestellt wurden. Zusätzlich wurden ca. 600 Bratwürste, 220 Portionen Kartoffelsuppe und 39Torten und
Kuchen von den Helfern der FFW unter die Leute gebracht.
Beim Verschönerungsverein wurden ca.230 Portionen gebackene Eier in den verschiedensten Variationen verzehrt.
Es gab Salamispezialitäten aus dem Jura und den Pyrenäen ebenso wie Gewürze, Trüffelschokolade, Lebkuchen und
Obstbrände der verschiedensten Arten.
Außerdem gab es Apfelbratwurst, Marmeladen, Bauernbrot aus der Region, Wurstkonserven der verschiedensten Arten und der
örtliche Imkerverein bot seine Honigspezialitäten an. Auch wurden Haushaltswaren aus Holz, Blech und Kunststoff sowie
Korbwaren und Felle feilgeboten.
Ein Beschicker widmete sich mit seinen Maschinen der Land- und Forstwirtschaft und bot Planen für Fahrzeuge und Zelte sowie
Gartentechnik an. An diesem Stand gab es auch Backöfen und den legendären Bullerjan zu bestaunen. Als Neuheit wurde ein
Apfelauflesegerät vorgeführt und auch gebührend bestaunt.
Mehrere Aussteller hatten Holz- und Blechspielwaren, Töpferartikel, Socken, Handschuhe und auch Blumenzwiebel in ihrem
Programm.
Einige historische Traktoren rundeten den Bauernmarkt ab.
An einem Stand stellte eine Damenhutmacherin ihre neueste Kollektion vor. Hüte und Mützen von Hand aus Loden und Fleece
hergestellt und mit fantasievollen Motiven verziert, waren zu bestaunen..
Einen Künstler, von dem man noch einiges sehen wird, wollen wir wieder hervorheben: Thomas Heldmann an der Kettensäge
zeigte, wie aus Obsthölzern Greifvögel, Eulen, Schweinchen, Hammer und Ambos und auch Pilze entstehen.
Neu in diesem Jahr hinzugekommen waren:
Ein Ritterlager der Interessensgemeinschaft für mittelalterliche Lebensart "Mediaevalis Cultus" anlässlich der Feierlichkeiten
„Frankensteiner Land ist 350 Jahren hessisch“ war am Bürgerhaus aufgeschlagen.
Eine Wanderung, die vom Geschichtsverein Eberstadt und dem Verschönerungsverein im Rahmen „Frankensteiner Land ist
350 Jahren hessisch“ organisiert wurde und von Eberstadt zum Bauernmarkt führte, hatte einen großen Anklang. Angeführt
vom Vorsitzenden des Geschichtsverein, Dr. Kraft, besuchten ca. 100 Wanderer unseren Bauernmarkt.
Nachfragen bei einigen Beschicker ergaben, dass der Bauernmarkt auch in diesen Jahre wieder ein voller Erfolg war.

Wir danken allen Helfern und Spendern, die dazu beigetragen haben, dass die Veranstaltung auch in diesem Jahr so gut gelungen ist!
 
Im Namen der/des FFW-VV-MSC/mü
 

Bericht zum Seniorennachmittag am 22.9.2012
 
Der Motorsportclub hat auch in diesem Jahr wieder, im Rahmen des Seniorennachmittages, eine Rundfahrt ausgearbeitet.
Erfreulicherweise waren es diesmal wieder mehr Teilnehmer als letztes Jahr, immerhin 20, die zum Teil auch selbst gefahren sind.

Fahrer mit Teilnehmer:
 

Horst Heldmann mit    Ingrid Eckhardt, Frieda Heldmann und Frau Schmidt aus 
Neunkirchen
Werner Axt        mit     Christa u. Siegfried Gillmann und Kätchen Keil
Hans Heuser      mit    Erika Heuser, Dina Spangenberg u. Frau Hofmann
Günter Bersch   mit     Marianne Bersch, Alfred Lauer und Brigitte Isgro
Erich Hoffmann mit     Karola Hoffmann, Elfriede Roth u. Hilde Daniel
Thomas Daniel  mit     Adam Daniel u. Reinhold Schuchmann

Also mit 6 Pkws fuhren wir bei sonnigem Herbstwetter erst nach Neunkirchen um die Frau Schmidt abzuholen.
Dann ging’s weiter über Winterkasten, Gumpener Kreuz Reichelsheim, Unter Ostern, Rohrbach, Ober Mossau, Unter Mossau zum Brudergrund kurz vor Erbach.
Dort am Hirschgehege verweilten wir um uns für ca. 20 Minuten die Beine zu vertreten.

Unser Rückweg ging über Unter Mossau, Hüttenthal, Hiltersklingen, Erzbach, Unter Ostern, Ober Ostern, Weschnitz, Krumbach, Fürth, Ellenbach, Eulsbach, Schlierbach, Winkel, Glattbach, Gadernheim, Brandau zu unserem Bürgerhaus.

Um ca. 15:15 Uhr sind wir hier angekommen, wo uns bereits der Ortsbeirat, der Bürgermeister, einige Frauen in der Küche und einige Senioren, die nicht an der Rundfahrt teilnehmen wollten, bei Kaffee und einem reichhaltigen Kuchenbuffet erwarteten.

Weiteres Programm an diesem Nachmittag:

Ehrung des ältesten Teilnehmers (Adam Daniel 99 Jahre und der ältesten
Teilnehmerin (eine Frau vom Seniorenheim Krämer 89 Jahre).
Klaus Klenk mit seiner Drehorgel
Ilse Dutz mit Mundartgedichten
Eine Frau aus dem Seniorenheim Krämer mit der  
Mundharmonika
und ein Quiz von Nadine Heldmann.

Nach der Veranstaltung fuhren wir noch einige Teilnehmer nach Hause und halfen beim Aufräumen. Um kurz nach 18:00 Uhr fuhren wir dann nach Hause.

h.h.





MSC Bildersuchfahrt 2012

 
Am Sonntag, dem 9.September 2012, fand die traditionelle Bildersuchfahrt des MSC Modautal statt.
Gestartet wurde ab 9:00 Uhr an der Tankstelle Brunner in Wurzelbach.
Die Streckelänge betrug dieses Jahr ca. 60 km bei einer Fahrzeit von 2 Stunden.
In einem Rundkurs führte die Fahrt von Wurzelbach aus über Brandau in Richtung Gadernheim, Lindenfels, Reichelsheim, Brensbach nach Reinheim. Von da aus ging es über Ober-Rammstadt
zurück nach Allertshofen in die Gaststätte „Schützenhof “, die gleichzeitig das Ziel war. Hier angekommen musste zusätzlich noch eine Sonderprüfung absolviert werden. Die Teams kamen während der Fahrt zum Teil ganz schön ins Grübeln und Schwitzen, was sich nicht zuletzt in der gefahrenen Zeit (von 1:38 = absolute Spitzenzeit, bis 2:15 Stunden) niederschlug .
Insgesamt hatten sich 9 Teams angemeldet mit jeweils 2 Personen pro Team.
Ergebnis:
Der 1. Platz, verbunden mit einer Urkunde und 50,- € Tankgutschein, ging an Nadine Heldmann und Matthias Langer
Der 2. Platz, verbunden mit einer Urkunde und 40,- € Tankgutschein, ging an Tanja Fickl  und Karina Keller
Der 3. Platz, verbunden mit einer Urkunde und 30,- € Tankgutschein, ging an Horst und Angela Heldmann
Bestes Frauen-Team: Andrea und Karina Keller.
 
Die weiteren Teilnehmer: Ute Haberer und Christine Krall, Michael und Björn Götz, Ingrid und Udo Gawenat, Hellmut und Andrea Keller, Thomas Keller und Marc Fickl. Wolfgang und Kai Haberer.
Ein besonderer Dank für die große Unterstützung geht an die Tankstelle Brunner und ein Dankeschön an alle Teilnehmer für ihr sportliches Verhalten.
 
Sportwart Michael Götz/mü





am Start




Sieger





MSC Fahrradtour 2012

Am Sonntag, dem 2. September um 10:00 Uhr trafen sich insgesamt 18 Teilnehmer zu unserer diesjährigen Fahrradtour am Bürgerhaus.
Nach einer kurzen Begrüßung durch den Fahrtleiter Horst Heldmann fuhren wir mit den Pkws nach Leeheim. Wir stellten unsere Fahrzeuge auf dem Parkplatz vom Nettomarkt ab. Von da aus fuhren wir mit den Fahrrädern am Riedsee vorbei, durch Hessenaue und weiter über die Brücke bis auf die Rheininsel Langenau.
Dort in dem gleichnamigen Hofgut mit Biergarten machten wir Mittagsrast.
Nach ca. einer Stunde ging’s dann weiter über die Insel zur Fähranlegestelle am nördlichen Ende. Hier setzten wir über nach Ginsheim. Danach radelten wir nach Süden, am und auf dem Damm am Rhein entlang bis nach Astheim. Von da aus zu dem Angelverein von Trebur an einem Baggersee. Hier legten wir noch eine Getränkerast ein. Dann ging’s durch die Felder zurück nach Leeheim. Nach der Rast waren einige Teilnehmer so gestärkt, dass sie wie wild voraus fuhren und nicht merkten, dass sie falsch gefahren sind. Sie mussten per Handy zurückgerufen werden und hatten dadurch ca. 4 km mehr zu fahren.
Manche Teilnehmer sitzen nicht so oft auf dem Fahrrad, für die waren die 40 Kilometer recht viel, aber sonst waren alle zufrieden mit dem Tag, zumal die Sonne uns den ganzen Tag begleitet hat.
Um ca. 18:00 Uhr fuhren wir mit den Autos nach Hause.

h.h.





Qutdoor Kartfahren am 21.07.2012

Am Samstag dem 21.07.2012 um 17:15 Uhr ging es wieder in Richtung Schaafheim zum diesjährigen Qutdoor Kartrennen des MSC.
Dieses mal sind wir mit 14 Teilnehmern, davon eine Frau, auf die Rennstrecke.
Zum Glück hatte der Kartbahnbetreiber noch vier Teilnehmer, die bei unserem Rennen mit teilnehmen konnten, damit unsere Gruppe nicht zu klein war auf der großen Strecke des Odenwaldringes.
Das Qualifying, das 10 min. dauerte, war ohne besondere, nennenswerte Probleme abgelaufen.
Wie jedes Jahr machten wir unsere Startaufstellung wieder entgegen gesetzt der normalen Startaufstellung, das heißt, der langsamste kommt auf Startplatz 1 und der schnellste auf den letzten Startplatz, damit ist die Spannung beim Rennen immer schön hochgehalten und die langsamen Fahrer haben auch einmal die Chance, ein paar spannende Positionskämpfe zu führen.
Beim Rennen traf es wieder unseren diesjährigen Pechvogel Lothar Quintel, der auch schon beim Indoor-Rennen im April Probleme mit seinem Kart hatte, besonders hart.
Auf dem schnellsten Streckenabschnitt wo die Kart`s immerhin eine Geschwindigkeit von ca. 80 Km/h ( laut Bahnbetreiber ) erreichen, verlor er sein hinteres rechtes Rad, was zwangsläufig einen nicht gewollten Abflug ins Grün bedeutete. Zum Glück ist er nirgendwo eingeschlagen und konnte nach einer kurzen Schrecksekunde und Kartwechsel das Rennen wieder aufnehmen.
Um den dritten Platz wurde auch sehr hart gekämpft. Kevin Klemm und Michael Götz hatten sich rundenlang miteinander beschäftigt, so dass sie den Anschluss an die Spitze verloren und zu seiner größten Verwunderung konnte Matthias Langer seinen zweiten Platz bis ins Ziel retten.
Nach dem Rennen ging es wieder in Richtung Allertshofen in den Schützenhof, wo wir uns alle nach diesem spannenden Rennen erst einmal stärkten.
Wir Danken wieder allen Teilnehmern für ihr vorbildliches Verhalten auf der Rennenstrecke und freuen uns, euch bei den nächsten Rennen wieder begrüßen zu dürfen.
 
Sportwart: Michael Götz



Platz    
1 Matthias Dascher 1:06.477
2 Matthias Langer 1:07.280
3 Michael Götz 1:07.647
4 Kevin Klemm 1:07.567
5 Sascha Schwerer 1:07.529
6 Arnim Horst 1:08.305
7 Markus Koch 1:09.785
8 Thomas Daniel 1:09.374
9 Werner Axt 1:10.729
10 Hans-Jürgen Lortz 1:08.767
11 Ralf Schmidt 1:08.601
12 Andreas Bersch 1:11.983
13 Lothar Quintel 1:10.122
14 Kim Mertz 1:18.151






Besuch beim Traktortreffen der Brenner Dreschflegel
am 16. u. 17. Juni 2012

Am Samstag, dem 16. Juni trafen sich einige Traktorfahrer , von Oliver Schönig eingeladen, um 16:00 Uhr an der Tankstelle Brunner.
Das waren: Oliver Schönig mit seinem Unimog, Kurt Wall aus Lützelbach mit Olivers Güldner, Reiner Köttig mit seinem John Deere, Helmut Mark mit Schreiners Kramer, Horst Heldmann mit seinem Hanomag und zum Schluss fuhr Kai Peter von den Brenner Dreschflegeln noch mit.
Werner Axt kam mit dem Auto, weil er zwischendurch nach unseren Jugendfußballern beim Asbacher Turnier sehen wollte.
Mit den Traktoren fuhren wir gemeinsam nach Beedenkirchen um Michael Gemmer mit seinem Güldner abzuholen.
Dann ging’s weiter nach Brandau. Am Ortseingang sammelten wir uns um gemeinsam bei dem Traktortreffen anzukommen.
Aber da streikte Michaels Güldner, weil sein Fahrer vergessen hatte zu tanken. Also fuhr er mit Oliver weiter. Seine Frau kam dann mit einem Kanister Sprit, so dass Michael seinen Traktor etwas später nachholen konnte.
Das Fest war recht gut besucht, und es machte Spaß bei sommerlichem Wetter über die Ausstellung zu gehen. Was wir am Samstag und Sonntag auch mehrfach taten.
Zum Teil ließen wir am Samstag unsere Traktoren stehen und so trafen wir uns sonntags um 11:00 Uhr wieder dort.
Um ca. 16:00 Uhr fuhren wir, die letzten von uns, unsere Fahrzeuge nach Hause.
 
h.h.




Party am Teich 2012

 
 Am Samstag, dem 26. Mai 2012, um 18:00 Uhr war
es wieder soweit. Der Motorsportclub veranstaltete in
diesem Jahr wieder seine Party am Teich. Wie immer an
der Grillhütte am Haidenkopf.
Putenspieße, Leberknödelsuppe, Geschnetzeltes, Bratwurst, die üblichen Getränke nebst Sekt und Bowle
(letztere war sehr schnell ausverkauft)
gab es für fast einhundert Besucher. Fazit:
Die gute Laune der Besucher trug mit dazu bei,
dass es bei schönstem Wetter wieder ein gelungenes
Fest war. 
 


 


MOTORSPORTCLUB ALLERTSHOFEN-HOXHOHL
 
 
Am Sonntag, dem 01.04.2012, fand das zweite MSC Kinder- und Erwachsenen-Kartfahren statt.
Um 9:15 Uhr ging es von Hoxhohl aus in Privat-PKWs in Richtung Hemsbach los. Dort angekommen wurden die Kinder für die Kartbahn eingewiesen.
Insgesamt 10 Kinder im Alter zwischen 8 und 15 Jahren nahmen am Rennen teil. Dabei waren auch zwei Mädchen: Michelle Daniel und Anna Lücke.
Bei den drei Neulinge (Lennon Manns, Ernst Lücke und Leo Proske) war das Kart gedrosselt, damit sie erst einmal ein Gefühl für das Kartfahren entwickeln konnten.
Schnellster im Feld der Kinder war Philipp Gehrisch mit einer Zeit von 39:23 Sekunden. .
Schade ist, dass die Kinder erst ab 16 Jahren bei den Erwachsenen mitfahren dürfen, denn vier der Jungen waren so schnell unterwegs, dass sie leicht mit den Großen hätten mithalten können.
 
Von dieser Stelle aus eine Aufmunterung: Weiter so, ihr habt es bald in das Erwachsenen-Kartfahren geschafft!
Zum Rennverlauf der Kinder ist zu erwähnen, dass diese schon ganz schön hartnäckige
Positionskämpfe geführt haben. So manchem Vater, der sich das Rennen angeschaut hat, ist sicherlich ein paar mal das Herz in die Hosentasche gerutscht.
Jedes Kind bekam eine Medaille.
Bei den Erwachsenen waren es diesmal leider nur 8 Teilnehmer, davon ein Gastfahrer aus Hemsbach.
Schade ist, dass das Interesse für die Strecke in Hemsbach wohl nicht so groß war. Denn auch hier hätte jeder die Chance gehabt zu gewinnen. Man muss nicht zu den schnellsten Fahrern gehören, um auf die vorderen Plätze mitfahren zu können.
Schnellste Runde fuhr Matthias Dascher mit einer Zeit von 37:35 sec.
Zum Rennverlauf gibt es bei den Erwachsenen nichts Besonders zu erwähnen. Lediglich Lothar Ouintel hatte in der ersten
Runde des Rennens Probleme mit seinem Kart. Nach einem kurzen Boxenstop konnte er das Rennen zum Glück wieder aufnehmen.
Alle Teilnehmer sind vorbildlich gefahren. Es gab nur ein paar kleinere Rempler.
Bei den Erwachsenen ist eine Frau mitgefahren: Saskia Sonntag aus Seeheim. Sie hat sich gegen 7 Männer tapfer geschlagen.


Die Siegerliste Kinder:
 
1. Philipp Gehrisch 39.23 sec.
2. Marcel Daniel 39.19 sec.
3. Tim Sonntag 39.20sec.
4. Stephan Gehrisch 40.05 sec.
5. Michelle Daniel 43.38 sec.
6. Anna Lücke 41.89 sec.
7. Ernst Lücke 50.31 sec.
8. Oliver Quintel 49.02sec.
9. Leo Proske 49.99 sec.
10. Lennon Manns 59.10 sec.
 
 
Die Siegerliste Erwachsene:
 
1. Matthias Dascher 37.35 sec.
2. Ralf Plösser 37.61 sec.
3. Michael Götz 37.49sec.
4. Jürgen Heinz 38.27 sec.
5. Werner Axt 38.64 sec.
6. Jürgen Sonntag 39.34 sec.
7. Lothar Quintel 37.63 sec.
8. Saskia Sonntag 40.53 sec.

Sportwart: Michael Götz / mü





Fastnacht in Allertshofen/Hoxhohl
 
 Immer zehn Tage vor Fastnacht-Dienstag wird in Allertshofen und Hoxhohl die fünfte Jahreszeit gebührend gefeiert. Im bunt geschmückten Bürgerhaus konnte am 11. Februar 2012 der Vorsitzende des Motorsportclubs, Horst Heldmann, und der Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr, Andreas Bersch, zahlreiche Gäste zum Karneval begrüßen. Eröffnet wurde das Programm durch die Büttenrede der Gastrednerin Erika Feick, die behauptete, sie wäre gerne ein Mann. Danach gab’s Gaudi mit dem Akkordeon: Unser „Schwäble“ Bernd Hensinger hatte wieder fleißig gedichtet und die Vielfalt der Allertshofen-Hoxhohler Geschäftswelt vorgestellt. In der Bütt ganz klein, trotzdem großen Applaus für Angelica Blum und Matthias Golchert, die ihre Handpuppen sprechen ließen von Tieren und ihren Strömlingen. Weiter ging es in der Bütt mit zwei bewährten Talenten: Der Allertshöfer Horst und der Hoxhöhler Werner Axt tauschten in einem Zwiegespräch wieder Nettigkeiten aus, sehr zur Freude der Zuschauer. Zwei neue Talente, Anna und Joschka Lücke, begeisterten anschließend das Publikum mit einem gekonnten Tanz. Nach der Pause ging es gleich musikalisch weiter. Die Kerbjugend bot mit ihrer Rocky Horror Picture Show Genuss für Augen und Ohren.
Dann kam wieder die Bütt zum Einsatz, zwei Nachbarn Jürgen Lortz und Walter Müller berichteten über ihren abwechslungsreichen Alltag. Von den Erlebnissen eines Nordsee-Urlaubers handelte die Büttenrede, die Andreas Bersch zum besten gab.
Musikalisch ging es dann weiter, die Tanzgruppe „Next Generation“ aus Balkhausen legte einen flotten Tanz auf das Parkett.
Zum Abschluss des kurzweiligen Programms zeigte das Männerballett der Feuerwehr, wie anmutig und filigran Synchron-Schwimmen sein kann. Alle Mitwirkenden erhielten einen tollen Orden, den Friedel Burger und Barbara Blumenschein wieder hergestellt hatten. Nach dem Programm wurde noch zu den heißen Rhythmen der Band Lifestyle getanzt und bis in die Morgenstunden gefeiert. Herzlichen Dank allen, die zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben.







Ergebnisse vom Bowling am 29.1.2012: 
 


Die Saison 2012 wurde mit unserem Frühstücksbowling am 29.01.2012 eröffnet. Der Entschluss, diesen Termin im Januar zu einem festen Bestandteil unser Jahresveranstaltungen zu machen, ist uns wieder bestätigt worden.
Denn es waren insgesamt 43 Teilnehmer dabei, darunter auch mehrere Familien. Was uns natürlich besonders freut.
Wie auch im letzten Jahr  ging es um 9:00 Uhr bei Werner Axt in Hoxhohl los und dann sind wir um 9:30 Uhr auf der Bowlingbahn eingetroffen.
Dank Ralf Schmidt, der alles wieder gut organisiert hatte, ging es direkt zum frühstücken, was auch diesmal sehr reichlich war. Nur der Kakao und Kaffee ging sehr schnell aus, aber der Betreiber von der Bowlingbahn sorgte schnell für Nachschub.
Auf den Bahnen ging es heiß her. Manche hatten einen richtig guten Run und andere dagegen sagten: „Ich wäre besser heute daheim geblieben, so schlecht hatte ich noch nie geworfen".
Aber alles in allem hatte es Jedem wieder tierisch viel Spaß gemacht.
Nach ca. 2 Std. und 2-4 Spielen war es auch wieder vorbei und wir traten die Heimreise an.
In die Wertung (steht unten) wurden nur die ersten zwei Spiele genommen, da die Gruppen unterschiedlich groß waren ( 4-6 Personen ) und demnach auch entsprechend unterschiedlich schnell mit ihren Spielen fertig waren.
 
Sportwart Michael Götz

 



 


Platz Name Punkte
1 Miryam Fischer 302
2 Klaus Koch 286
3 Daniel von Lapp 272
4 Ralf Schmidt 269
5 Elvira Schmidt 259
6 John Cole 249
7 Willi Koch 248
8 Felix Cole 237
9 Thani Trung 233
10 Helmut Keller 228
11 Udo Gawenat 227
12 Ingrid Werner 217
13 Andrea Keller 216
14 Thomas Daniel 202
15 Chrissy Keller 200
16 Sven Schwalbe 196
17 Thomas Heldmann 194
18 Marc Fickl 193
19 Michael Götz 192
20 Werner Axt 190
21 Renata Dida 189
22 Tanja Fickl 187
23 Ute Haberer  182
24 Ingrid Gawenat 182
25 Andreas Seeger  181
26 Christian Seeger 177
27 Björn Götz 174
28 Jana Axt 174
29 Wolfgang Haberer 169
30 Steffi Cole 159
31 Sylvia Axt 143
32 Denise Bechtel 138
33 Dieter Axt 138
34 Lara Roth 134
35 Elfi Keller 132
36 Tim Schwalbe 132
37 Horst Heldmann 125
38 Kai Haberer 123
39 Britta Schwalbe 121
40 Lea Schwalbe 121
41 Marcel Daniel 105
42 Dawid Kocot 95
43 Renè Haberer 84
Vorschau  
  25. März: Kinder Kartfahren

5. Mai: Outdoor Kartfahren
 
Facebook Like-Button  
   
Heute waren schon 37 Besucher (51 Hits) hier!